Manchmal eben doch kein Leberwurstbrot…

Es gibt so Tage, an denen ist selbst bei mir das Leberwurstbrot keiner Rede wert und ich habe Lust auf SÜSS!

Heute habe ich für euch meinen absoluten Lieblingskuchen aus dem Thermomix.

Und wenn ihr keinen Thermomix habt, dann geht der sicher auch im Backofen – schokoladig und einfach göttlich!

Schokoladentraum!

Das benötigt ihr:

200 g Mandel
150 g Zartbitterschokolade – richtig GUTE
180 g Butter
Abrieb einer halben Limette
100 g Zucker
1,5 TL Backpulver
3 Eier

Backpapier & Puderzucker

So gelingt er euch:

Die Mandeln auf Stufe 9 in 10 Sekunden zerkleinern. Umfüllen.
Die Schokolade auf Stufe 9 in 10 Sekunden zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.
Butter zugeben und bei 50 Grad auf Stufe 4 in4 bis  6 Minuten schmelzen.
Mandeln, Zucker, Backpulver, Limettenschale und Eier zugeben.
60 Sekunden auf Stufe 4 verrühren.
Den Varoma Einlegeboden mit dem Backpapier passend auskleiden – dabei die Dampfschlitze an den Seiten frei lassen.
Teig einfüllen.
Mixtopf spülen und mit 500 ml Wasser füllen.
Mixtopf einsetzten, Varoma aufsetzen und auf der VAROMA Stufe  – Stufe 2 in 35 Minuten garen.
Sofort den Varoma vom Mixtopf nehmen und den Kuchen ein paar Stunden abkühlen lassen.
Der Kuchen ist zuerst etwas klitschig – aber er beruhigt sich nach ein paar Stunden und wir dann saftigleckerrichtiggeil!
Mit Puderzucker bestäuben und in kleine Quadrate schneiden.

Im Sommer mag ich ihn auch mit Erdbeeren & Himbeeren & Blaubeeren frisch belegt und dazu Vanillesahne….

Total köstlich finde ich es, wenn ein Dessert aus mehreren Komponenten besteht – dann ist im Mund richtig was los und man hat unvergleichlich mehr Genuss!

Ebenso mein absoluter Liebling zur Zeit ist ein Orangenkuchen vom Sternekoch Johannes King.
Ich habe ihn einfach in seinem Restaurant auf Sylt gefragt, was ich tun muss – außer SPÜLEN – um an das Rezept zu kommen und er lachte, ging in die Küche und drückte mir das Rezept freudestrahlend beim Herauskommen in  die Hand – ich kann es euch leider nicht weiter geben aber solltet ihr mal auf der Insel sein….
Er serviert diesen Kuchen in miniaturkleinen Quadraten zum Espresso.
Da darin eine komplette Orange mit Haut und Haar verarbeitet wird, ist der Kuchen irre orangig!

Als 3. Geschmacksexplosion gibt es bei mir fast immer – gelogen…IMMER – eine Mascarpone Creme.
Frei nach dem Motto, hinein was die Küche zu bieten hat außer Senf & Ingwer.
Den Mascarpone rühe ich immer glatt mit fettem Speisequark ( ich hasse Magerquark ) und Limettensaft – Orangensaft – flüssiger Sahne – je nachdem, in welche Richtung ich marschieren will.
Dann kommt etwas brauner Zucker, gemahlenen Vanille und der Abrieb einer Limette dazu.

Geschichtet wird die Creme mit Orangefilets, Trauben, Blaubeeren, Keksen, Schokoladenspähnen, Kokosspänen, Chia Samen, Kakaopulver, Erdbeeren, Himbeeren……

Auf jedem Fall eine Sünde wert!!!

 

 

maria & lilli

Tags from the story
,
More from Maria Schneider

Abendessen ohne Einkaufen zu gehen….

 Abendessen ohne Einkaufen zu gehen… das muss man hier bei uns auf...
Read More

2 Comments

Comments are closed.