Überdenke deine Wünsche und mache daraus Ziele!

* enthält Werbung

8 Tage war ich auf Texel mit meinen beiden Freundinnen Silke & Corinna und ich kann euch sagen, der Urlaub war eine große Quelle der Ruhe, des Miteinanders und der Gespräche ( und des kaputt Lachens)

Wir haben jeden Morgen in aller Ruhe gefrühstückt, ganz ausgiebig Wellness betrieben – den praktischerweise hatte das Haus eine Sauna, einen Whirlpool, eine Dampfdusche und eine Sonnenbank.

Ebenso wichtig fand ich aber, dass der Wohnbereich offen war und wir eine große Küche mit allen Annehmlichkeiten hatten, einen riesigen Esstisch mit ganz herrlich bequemen Sesseln und eine gemütliche Sofaecke zum stricken und lesen.

Durch 6 Tage Dauerregen und 8 Tage Dauersturm  – nur am letzten Tag sind wir im Sonnenschein den Strand entlang spaziert – haben wir unendlich genussvoll alle Mahlzeiten zelebriert. Ich bin ja ein Frühstücks – Muffel und bin immer erst im Esszimmer eingetroffen, wenn alles schön gedeckt war – um dann das Frühstück zu genießen – seltsamerweise hatte es für mich eine besondere Bedeutung und ich werde das zuhause jetzt auch irgendwie anders machen mit unserem chaotischen JEDER ISST FÜR SICH am Morgen.

Mittags sind wir meistens essen gegangen und abends habe ich für uns gekocht.

Ich habe mich schon immer auch in nur wenigen Tagen auf Reisen gut erholt – was nicht unbedingt den körperlichen Aspekt meint sondern eher den kreativen, seelischen, motivierten Zustand meiner Seele.
Und so komme ich auch jetzt daheim an mit einem großen Paket voller kleiner und großer Wünsche.

Nur wie werden daraus reele Ziele?

In dem ich meinen Wünschen einen zeitlichen Rahmen gebe!

Das gelingt mir immer gut, in dem ich alles nieder schreibe, mir eine To Do Liste anlege oder – wie heute – ein extra Büchlein anfertige, in dem ich meine YES – GESCHAFFT Punkte notiere und mich daran erfreue und den Überblick behalte, welche der Dinge mir leicht fallen und welche schwerer.

Sucht euch einen Ort der Ruhe in eurem Haus, eurer Wohnung – Platz ist dafür in der kleinsten Ecke… ein paar neue Bücher am Bett, eine Duftkerze, Massageöl, einen CD Player mit Meditationen oder eine APP aufs Handy.
In die Sportecke Hanteln, Springseil, Faszienrolle.
In die Küche ein neues Müsli, Schalen mit Nüssen, frische Ananas, Biozitronen für das morgendliche Zitronenwasser… ach es gibt so viele kleine Dinge, die euch groß werden lassen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der weiße Beistelltisch ist übrigens unsere neuste Ebay – Kleinanzeigen – Errungenschaft! Dafür sind wir mal eben nach Maastricht gefahren und haben einen wundervollen Tag erlebt.
Der Verkäufer hatte ein ZU VERKAUFEN Schild an seinem Haus und Lilli fragte ihn beim Öffnen der Tür, ob wir nicht lieber sein Haus statt des Beistelltisches kaufen könnten ;o))

Machen wir DAS BESTE aus jedem Tag…. eure Maria

More from Maria Schneider

GOLF-Girls III & Boys dazu ;o))

Nun sind wir KOMPLETT! Willkommen ALEXANDRA in unserer Runde! Weihnachtstress kennen wir...
Read More