Frankreich Teil 3 – wieder an die Schlösser der Loire zurück

Willkommen zurück an der beschaulichen Loire….

Hier haben wir ein riesiges Zimmer im Chateau de Chémery gebucht und Lilli betrat die Suite mit den Worten: OH GOTT IST DAS UNSTYLISH HIER!
 

 

Na bravo…. noch vor 6 Monaten  – also in dem Leben VOR der Pubertät hätte sie entzückt gerufen : WOW – ich kann Prinzessin spielen :o))

So ändern sich die Zeiten !

Das Chateau ist echt alt… uralt… die Zimmer und die Einrichtung und auch ein bisschen die Besitzerin zeugen davon ;o)

Aber es war relativ sauber, groß und roch auch nicht muffig…ein Glück!

Wir haben pro Übernachtung 120 € bezahlt inklusive eines tollen Frühstücks – das war wirklich richtig nach unserem Geschmack!

Ich würde da immer wieder wohnen wollen. Die Lage ist perfekt mit der direkten Nähe zu den Schlössern Cheverny, Chambord und Chenonceau,  die absolut sehenswert sind.

Zudem man in 30 Minuten in Blois ist – eine schöne, nicht zu große Stadt direkt am Ufer der Loire.

CHEVERNY mit seinen 100 Jagdhunden war natürlich für Lilli mit der Fütterung um 11:30 Uhr total spannend.
Das Schloss ist seit hunderten von Jahren innerhalb der gleichen Familie im Privatbesitz und wird noch zum Teil bewohnt. Diese besondere Stimmung schwingt dort mit.
Außerdem liebe ich es, dass die Tomatenpflanzen alle unter Regenschirmen gedeihen ;o))

 

  

 
 

  

In dem Ort CHEVERNY sind auch noch einige tolle Restaurants.
Wir haben dort bei einem köstlichen Menü eine Lesung von Lilli bekommen – dafür durften wir aber leider auch keine Froschschenkel bestellen 🐸 ihr erinnert euch an das Drama mit dem verlorenen Kuscheltierfrosch OLE.

Schade ist es immer, dass man aus Gründen der Etikette leider nur 3 Käsesorten vom Käsewagen zum Dessert nehmen darf….. ich liebe diese Käsewagen in Frankreich und verzichte dafür auf jedes süße Dessert!
Wir haben uns auf der Rückreise für über 100 € Käse mit genommen…. göttlich!

 

 

 

CHAMBORD habe ich bereits früher schon einmal besichtigt und es hat uns gelangt, das riesige Schloss samt Anwesen von außen zu bestaunen. Daher haben wir heute leider kein Foto für euch.

Mein absolutes Lieblings – Schoss ist aber Chenonceau!!!!
Alleine für die Küche würde ich mein Leben geben…. es war immer in weiblicher Hand, ist sehr fein und feminin und ganz besonders hell und fröhlich!

 

  

 

 

 

 

 

 

Von der Loire aus ist man in 2,5 Stunden mitten in Paris und darüber erzähle ich euch im 4. Teil meines Reiseberichtes!

maria & lilli

Tags from the story
, ,
More from Maria Schneider

Wenn wir eingeladen sind….

Wenn wir eingeladen sind, bringe ich super gerne etwas SELBSTGEMACHTES mit! Zur...
Read More